Werbekonzept und Standplanung Online

Beim Aus­stel­l­er­treff wur­de aus­führ­lich der Wer­be­plan vor­ge­stellt und hilf­rei­che Tipps für einen erfolg­rei­chen Auf­tritt auf der Gewer­be­schau gege­ben. Die vor­läu­fi­ge Stand­pla­nung wur­de prä­sen­tiert und mit den Anwe­sen­den bespro­chen. Es gab sich die Gele­gen­hei­ten die Ört­lich­kei­ten in Augen­schein zu neh­men und indi­vi­du­el­le Wün­sche zu äußern. Bei den Flä­chen im Indus­trie­mu­se­um han­delt es sich um gewach­se­ne Struk­tu­ren in den Aus­ma­ßen und Beschaf­fen­heit; dies gilt es ent­spre­chend zu beach­ten. Auch ist den Gege­ben­hei­ten des Denk­mal­schut­zes Rech­nung zu tra­gen. Die Lei­te­rin des Indus­trie­mu­se­ums hat­te in ihrem Vor­trag ein­dring­lich dar­auf hin­ge­wie­sen. Der Aus­stel­l­er­treff war auch der ein­zi­ge und abge­spro­che­ne Ter­min mit dem Muse­um für die Besich­ti­gung der Ört­lich­kei­ten. Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den sind kei­ne wei­te­ren Besich­ti­gun­gen vor­ge­se­hen. Die­se wer­den auch nur mit ent­spre­chen­der Begrün­dung in Ein­zel­fäl­len und gegen Auf­wands­er­satz mög­lich sein. Aus­stel­ler oder Inter­es­sen­ten fin­den detail­lier­te Infor­ma­ti­on im Bereich AUSSTELLERINFO. Da nur noch weni­ge Plät­ze zu ver­ge­ben sind, ist ein rasches Han­deln nicht von Nach­teil – first come first ser­ve.