LAUFWERK 2018 – Intro

LAUFWERK 2018 – die Gewer­be­schau in Lauf lockt Groß und Klein – 6. Mai 2018 von 10 – 18 Uhr

Unter dem Mot­to „Hier bewegt sich was“ zei­gen sich am 6. Mai beim LAUFWERK 2018 zahl­rei­che Betrie­be aus dem Nürn­ber­ger Land. Orga­ni­siert wird die Gewer­be­schau im Indus­trie­mu­se­um Lauf und dem Park­platz Nürn­ber­ger Stra­ße vom Bund der Selb­stän­di­gen (BDS). Ein viel­sei­ti­ges Rah­men­pro­gramm für Groß und Klein lockt Besu­cher aus dem gesam­ten Land­kreis nach Lauf und lädt zum Blei­ben ein.

Am Sonn­tag, den 6. Mai 2018 wer­den sich das Are­al des Lau­fer Indus­trie­mu­se­ums sowie der Park­platz Nürn­ber­ger Stra­ße wie­der ein­mal in ein bun­tes Trei­ben ver­wan­deln. Auf der Lau­fer Gewer­be­schau LAUFWERK 2018 zei­gen von 10 bis 18 Uhr die ver­schie­dens­ten Aus­stel­ler aus Hand­werk, Han­del und Gewer­be ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen. Mit krea­ti­ven Ide­en wie Live­haar­schnitt, Koch­show oder Auf­trit­ten von Musi­kern sor­gen die Gewer­be­trei­ben­den für abwechs­lungs­rei­che Infor­ma­tio­nen rund um ihre Unter­neh­men.
Bis jetzt haben bereits 60 Unter­neh­mer ihre Teil­nah­me am LAUFWERK 2018 zuge­sagt – erfah­rungs­ge­mäß wird die­se Zahl bis zur Ver­an­stal­tung aber noch wei­ter stei­gen. Vom Auto­händ­ler bis zum zukunfts­fä­hi­gen Ener­gie­kon­zept erwar­tet Sie ein inter­es­san­ter Quer­schnitt durch die Viel­falt der regio­na­len Gewer­be­be­trie­be. Das aktu­el­le Aus­stel­ler­ver­zeich­nis fin­den Sie wei­ter unten.

Bereits zum fünf­ten Mal wird die Gewer­be­schau vom Bund der Selb­stän­di­gen orga­ni­siert und hat sich längst einen fes­ten Platz im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der des Nürn­ber­ger Lan­des erar­bei­tet. In den ver­gan­ge­nen Jah­ren konn­ten zwi­schen 6.000 und 8.000 Besu­cher gezählt wer­den. Neben den Prä­sen­ta­tio­nen der eigent­li­chen Gewer­be­schau wird den Besu­che­rin­nen und Besu­chern aus dem gesam­ten Land­kreis ein viel­fäl­ti­ges Rah­men­pro­gramm gebo­ten. Kuli­na­ri­sche Ange­bo­te von Food-trucks: bar-bee-q, Stein­back­ofen on Tour, Eis­lounge und Kaf­fee-Ape, sowie Live-Musik und ein Gewinn­spiel mit attrak­ti­ven Prei­sen run­den LAUFWERK 2018 zu einer Ver­an­stal­tung ab, die zum Ver­wei­len ein­lädt und Men­schen mit­ein­an­der ins Gespräch bringt.

Ein erleb­nis­rei­cher Tag für die gan­ze Fami­lie“ soll das LAUFWERK 2018 nach Anga­ben des Ver­an­stal­ters wer­den. Dem BDS Orts­ver­band Lauf, ver­tre­ten durch die bei­den Vor­sit­zen­den David Blank und Jür­gen Schmidt, liegt es am Her­zen, die dies­jäh­ri­ge Gewer­be­schau „noch bun­ter und abwechs­lungs­rei­cher“ zu gestal­ten. Die Klei­nen Besu­cher erwar­tet im Indus­trie­mu­se­um ein rei­ches Pro­gramm mit Figu­ren­thea­ter, Kin­der­schmin­ken und Thea­ter­work­shops des Dehn­ber­ger Hof­thea­ters. Zusätz­lich sor­gen die Hüpf­bur­gen der Johan­ni­ter (für Kids bis 10 Jah­re) und der Spar­kas­se (für Kids ab 10 Jah­re) dafür, dass die Gewer­be­schau auch für Kin­der eine abwechs­lungs­rei­che und kurz­wei­li­ge Ver­an­stal­tung wird.

Das Indus­trie­mu­se­um Lauf bie­tet mit sei­nen Räu­men und Frei­flä­chen den per­fek­ten Ver­an­stal­tungs­ort und eine stim­mi­ge his­to­ri­sche Kulis­se für die Gewer­be­schau. Im Rah­men des LAUFWERK 2018 ist das Muse­um am 6. Mai 2018 für alle Besu­cher kos­ten­los geöff­net. Neben Dampf­ma­schi­ne, E-Werk, Müh­le und Ham­mer­werk wer­den hier durch ori­gi­nal­ge­treue Insze­nie­run­gen sel­te­ne Ein­bli­cke in ver­gan­ge­ne und teils ver­ges­se­ne Gewer­be gebo­ten.

Unter­stützt wird die Gewer­be­schau von Land­rat Armin Kro­der, der die Schirm­herr­schaft der Ver­an­stal­tung über­nom­men hat und von Laufs Ers­tem Bür­ger­meis­ter Bene­dikt Bis­ping. Als Gast­ge­ber stellt das Stadt­ober­haupt in sei­ner Ein­la­dung die Bedeu­tung der Gewer­be­be­trie­be für die hei­mi­sche Wirt­schaft und das Ange­bot an Arbeits- und Aus­bil­dungs­plät­zen her­aus. Die Spon­so­ren Auto­haus Feser, Bestat­tun­gen Blank, bis­ping & bis­ping GmbH und die Spar­kas­se Nürn­berg tra­gen enga­giert zur Orga­ni­sa­ti­on und zum Gelin­gen der Lau­fer Gewer­be­schau bei.